Vollständige Integration der ZWF Zoll-Lösungen in Infor LN

AddOn's die nicht in die anderen Kategorien passen. Sollten mehrere AddOn's zu einem Thema eingetragen werden, legen wir eine eigene Kategorie an.

Moderator: Website

Antworten
Benutzeravatar
pmerlino
Beiträge: 1090
Registriert: 30. Sep 2008, 00:00
Kontaktdaten:

Vollständige Integration der ZWF Zoll-Lösungen in Infor LN

Beitrag von pmerlino » 20. Jul 2021, 11:56

Zoll Suite 4.0 – ready for Infor LN

Unsere ZWF-AG Zoll Suite 4.0 ist nun nach einigen Monaten Entwicklungszeit bereit für den Echstart. Neu ist die vollständige Integration aller Module in den Standard der ERP-Software Infor LN , egal, ob Cloud oder On Premise.

Die Suite beinhaltet folgende Module:
  • Versand- und Sendungsmanagement
    Exportmanagement
    Sanktionslistenprüfung
    Neu verfügbar: Präferenzkalkulation und Exportkontrolle
Versandmodul - Sendungsbildung automatisiert aus Infor LN

Mit dem Versandmodul werden Pakete erstellt und in einer Sendung gebündelt, und das einfach und automatisiert aus Infor LN Dokumenten. Grundlage dafür sind beispielsweise Kundenaufträge, Sendungen und Rechnungen aus dem ERP-System. Innerhalb dieser Sendungen können anpassbare Workflows verwendet werden, die durch den Prozess der Sendungserstellung führen, einschließlich Verpackung, Versand von Berichten und vieles mehr.

Alle relevanten Versanddaten werden innerhalb von Minuten erstellt und die darin enthaltenen Angaben wie Gewichte, Verpackungsstrukturen oder Maße verfeinert, ohne dass ein Zugriff auf die LN-Stammdaten erforderlich ist. Die Erfassung erfolgt in einem Arbeitsschritt.

Exportmodul - Ausfuhranmeldungen via Schnittstelle übermitteln
Das Exportmodul bietet die Möglichkeit, grundlegende Ausfuhranmeldungen zu erstellen, Warencodes zu bündeln und Haupt- und Zusatzpaketpositionen zu trennen. Zolldokumentencodes können ebenso auf Basis der Artikel- und Warencode-Informationen automatisch generiert werden.

Prozesse innerhalb des Moduls sammeln Daten aus Infor LN und führen diese mit Vorlagen und Zollcodelisten zusammen, um automatisch ATLAS AES-Ausfuhranmeldungen für Deutschland zu erstellen (Weitere Länder sind bereits in Planung und Umsetzung).

Die Übermittlung der Zollanmeldungen an die zuständigen Behörden erfolgt über webbasierte Schnittstellen. Rückantworten werden in Infor LN eingelesen. Der Ausgangszollbeleg (MRN), der für weitere Prüfungen benötigt wird, kann so einfach verwaltet werden. Das automatisierte Einlesen und Aktualisieren der dazugehörigen Codelisten erfolgt, sobald diese seitens der Zollbehörden aktualisiert sind.

Sanktionslistenprüfung - die Suche nach dem Schwarzen Schaf
Alle Unternehmen, vor allem jedoch Bewilligungsinhaber einer zugelassenen Ausfuhr oder einer anderen zollamtlichen Bewilligung, sind verpflichtet, aktiv an der Terrorbekämpfung teilzunehmen. Auch Handelspartner, Mitarbeiter und teilweise sogar Besucher müssen einer solchen Sanktionslistenprüfung unterzogen werden. Smarte und intelligente Sanktionslistenprozesse, direkt aus Infor LN heraus, erledigen diese Aufgabe dank folgender Features:
  • Prüfung gegen tagesaktuelle Sanktionslisten und automatische Updates
    zeitgesteuerter Stammdatenabgleich zur Prüfung bestehender Geschäftskontakte
    einfache manuelle Einzelprüfung
    E-Mail-gesteuerte Benachrichtigung des definierten Personenkreises
    lückenlose und unveränderbare Dokumentation
    Exportkontrolle - Restriktionen sofort erkennen und handeln
    Internationale Restriktionen und Sicherheitsrichtlinien beim Warenverkauf und -versand erfordern einen transparenten sowie sicheren Exportkontrollprozess.
Die Exportkontrolle prüft automatisch die Außenhandelsgeschäfte. Eine direkte Integration in LN-Prozesse, wie z. B. die Auftragsfreigabe, ermöglicht es, Aufträge gegen ein vollständig anpassbares Regelwerk zu prüfen. Dieses basiert auf Ländern und Gütern, die kategorisiert und in Relation gesetzt werden. Nur damit ist die Pflege aller von Regierungen und (inter-)nationalen Behörden vorgegebenen Restriktionen möglich. Abhängig vom Kombinationsschlüssel zeigt die Exportkontrolle automatisch an, ob die Transaktion von einem benannten Exportkontrollbeauftragten geprüft oder gesperrt werden muss bzw. frei ist.

Präferenzkalkulation - Warenursprung ermitteln leicht gemacht
Die Präferenzkalkulation unterstützt jeden Schritt rund um den Präferenz- und Lieferantenerklärungsprozess. Berechnungen für alle Produktionsartikel können beispielsweise anhand von Kundenaufträgen oder Rechnungen durchgeführt werden. Über die Logik einer aufgelösten Stückliste prüft das ZWF-System alle verwendeten Vormaterialien hinsichtlich der dafür erforderlichen Lieferantenerklärungen und ermittelt alle relevanten EK- und VK-Preise. Wenn nötig natürlich auch im Worst-Case-Szenario.

Durchgängige Kalkulationen bei entsprechender Lagerplatz- oder Chargenverwaltung sind ebenso möglich. Geliefert wird natürlich nicht nur das Ergebnis einer Kalkulation. Dank detaillierter Protokolle lässt sich jeder Kalkulationsschritt klar und prüfungskonform nachvollziehen.

Ein weiterer Bestandteil ist eine vollständig integrierte Lieferantenerklärungsverwaltung für ein- sowie ausgehende Lieferantenerklärungen. Optional bietet unser Lieferantenerklärungsportal einen hohen Grad an Automatismus bei der Verwaltung und Beantragung von eingehenden Erklärungen.

Antworten